Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe

Das Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe. Erinnerungen an einen stürmischen Nordseeinselurlaub. Wellen, Himmel, Wolken, Sand, Zimt und Zucker (vom Milchreis) alles drin.

Mega-Kurzanleitung*: Gestrickt von der Spitze an in kraus rechts (Hin- und Rückreihen rechte Maschen).  An jedem Reihenende vor den letzten beiden Maschen einen Umschlag machen – in der nächsten Reihe verschränkt abstricken, damit kein Loch entsteht. Und wenn es irgendwann zu langweilig wird streut man einfach ein paar Reihen in einem einfachen Lacemuster ein. Diese sollten zunächst auch den Abschluss bilden. War aber zu locker, daher kamen doch noch ein paar krause Reihen drauf.  Allerdings fand ich es dann ein wenig zu fad und habe noch eine Kräuselkante gemacht. Und an die Spitze kam zum Ausgleich noch ein Bommel.

Material: Edition 6 Strandcafe von Schoppel Wolle, 150 Gramm (300m auf 50g), Nadelstärke 3,5 mm – Maße des fertigen (ungespannten) Tuchs: 60 x 190 cm

  • Frei-Schnauze-Tuch = Wir stricken los – und zeigen Euch, was dabei herausgekommen ist. Manchmal sind wir selber überrascht. Meistens positiv ;-) Die Kurzanleitung zeigt, wo es lang geht. Aber ihr könnt an jeder Stelle eure eigenen Ideen einbringen. Je nach Lust und Können.

© Die Maschen zum Glück | Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe © Die Maschen zum Glück | Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe © Die Maschen zum Glück | Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe. Aus dem Zauberball Edition 6 "Strandcafe" © Die Maschen zum Glück | Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe. Aus dem Zauberball Edition 6 "Strandcafe" © Die Maschen zum Glück | Frei-Schnauze-Tuch Strandcafe. Aus dem Zauberball Edition 6 "Strandcafe"