Upcycling | alte Wärmflasche mit neuem Bezug

Beim Aufräumen ist eine kleine knatschlila Wärmflasche aufgetaucht. Fühlt sich nicht so sympathisch an und der Farbe ist aktuell auch nichts abzugewinnen. Ein ansprechendes Drumherum muss her.

Kleine lila Wärmflasche wie die Industrie sie schuf.

Als Garn eignet sich eines unserer regionalen Garne: die Alb Merino von Schafen auf der Schwäbischen Alb. Leicht vorgefilzt und weich, schnell zu verstricken und gut geeignet für Muster. Es reicht übrigens für diese kleine Flasche 1 Knäuel aus.

© die-maschen-zum-glueck.de

StrickSchritte

Nachfolgend für die Hülle eine kurze Strickanleitung.

1. Maschenzahl in gewünschter Breite aufnehmen.

2. Grundmuster ist das Gerstenkorn-Muster (1 rechts, 1 links, alle zwei Reihen versetzt)

3. mittig in der Vorderseite einen Zopf einarbeiten

4. bis zum “Hals” hochstricken, auf beiden Seiten soviele Maschen abketten, dass in der Mitte die “Halsbreite” übrig bleibt

5. Hals in doppelter Länge in 2rechts/2links stricken (man muss den “Kragen” nachher umschlagen können, das macht es üppiger, wirkt sonst ein bisschen karg)

© die-maschen-zum-glueck.de Wärmflasche

7. die Öffnung wirkt klein, aber man bekommt die Wärmflasche (zusammengerollt) hinein – sicher!

8. zurecht zupfen, Kragen umschlagen – fertig.

© die-maschen-zum-glueck.de Wärmflasche gestrickte Hülle aus Alb Merino