Sommer-Pullunder | Fertig gehaucht

Er ist fertig, der Sommer-Pullunder. Leuchtet wie ein Tuschebild ist mit 50 g leichter als ein Bogen Aquarellpapier.

© Die Maschen zum Glück

Die Farben sind gestrickt, wie sie im Garn (KidMohair Extraklasse von Atelier Zitron) erscheinen, die Asymetrien in den Farbverläufen fallen angenehm auf. Insgesamt mehr Luft als Wolle, und trotzdem hat man das angenehme Gefühl ein leicht wärmenden Sommer-Pullunders auf der Haut – bei der Transparenz ist ein T-Shirt zwischen Haut und Pullover zu empfehlen.

© Die Maschen zum Glück

Auf Muster habe ich verzichtet. Da passiert farblich genug und das feine Kidmohair wirkt so am schönsten. Nur der Zierknopf aus kleinen Perlen am Ausschnitt musste sein. Er ist ein Fundstück aus der Knopfkiste,  Abteilung “Man-kann-ja-nie-wissen”…

Kurzbeschreibung:

– Bündchen mit Nadelstärke 3,5, den Rest dann mit 6-er Nadeln weitergearbeitet.

– je 90 Maschen für Vorder- und Rückenteil aufgenommen und geradeglatt rechts gestrickt

– für den Ärmelausschnitt 4 Maschen abgekettet.

– beim Vorderteil ab Ärmelhöhe zwei getrennt Teile gestrickt (asymetrische Streifen)

– Verbrauch 2 Knäuel à 25 Gramm. Darum: bei Seewind nicht alleine liegen lassen ;-)