LustMaschen | Strickprojekte | Anleitungen | Tipps,  Pullover & Jacken

RVO | Herbstleuchten

Bisschen asymmetrisch, leuchtende Farben, wärmende Wolle.

Dieser RVO hätte noch ein wenig asymmetrischer ausfallen können, aber es bleibt halt nie die Zeit, ein Projekt mehrfach aufzulegen. Daher weiß ich immer NACH dem Piloten, wie ich den nächsten Pulli dieser Art stricken würde. Die Tipps habe ich in die Kurzanleitung direkt mit aufgenommen.

Ganz wichtig waren mir extrem lange Ärmel. Das musst Du für Dich selber ausprobieren.

Der Pulli passt für 42/44 ist aber eher schmal geschnitten.

Materialverbrauch: Life Style von Atelier Zitron & 6 Karat von Schoppel

  • Gr. 42/44: ca. 300 g Life Style (Rost und Taupe je 150 g, Gelb und Orange je 50 g) & ca. 200 g 6 Karat als Beilauffaden
  • Rundstricknadel & Nadelspiel Stärke 3,5 – 1 x 80 cm, optional: 2 x 40er (Stärke egal, um die Ärmelmaschen still zu legen)

Kurzanleitung RVO Herbstleuchten

RVO Rechner:

  • hier nutze ich den Raglanrechner von Thorsten Duit
  • ich nehme ein relativ weite Kragenweite, damit der Pullover am Hals nicht zu hoch sitzt
  • Tipp: die Premium-Variante wäre dann so, dass man im Nacken erstmal ein Stück hochstrickt, bis man zur Runde schließt – dazu gibt es auch spezielle Rechner und es wird mit verkürzten Reihen gearbeitet

Anfang, Korpus, Ende:

  • entsprechend dem Raglanrechner die Maschen anschlagen
  • in dem Fall ohne Bündchen direkt loslegen
  • beide Fäden laufen immer zusammen, die Farben der Lifestyle wechseln nach Lust und Laune
  • sobald die Raglanlinie die gewünschte Länge erreicht hat, die Ärmel auf den kleinen Rundstricknadeln stilllegen (man kann den Pulli dann auch immer sehr praktisch anprobieren; es gibt auch besondere Schnüre dafür, aber die muss man mit der Methode nicht extra kaufen)
  • dann den Korpus im gewünschten Muster stricken, bei diesem Pulli glatt rechts
  • so weit, wie man eben möchte – dafür zwischendrin immer mal anprobieren
  • unten kommt ein kleines Bündchen 2 rechts / 2 links – sonst rollt es sich einfach ganz schnell (alternativ: eine elastische Abnahme).
  • zum Anprobieren einen Teil der Maschen auf eine weitere Rundstricknadel schieben – dann geht nichts verloren, aber der Pullover kann sich zur ganzen Weite entfalten
  • Tipp: links und rechts eine Fake-Naht einbauen, indem man eine linke Masche strickt, dann verdreht sich das Strickwerk nicht

Ärmel:

  • die stillgelegten Maschen auf die richtige Nadelstärke ziehen
  • unter den Armen aus dem vorhandenen Strickwerk ca. 5 Maschen aufnehmen, damit kein Loch entsteht
  • in regelmäßigen Abständen (bspw. alle drei Reihen) 2 Maschen abnehmen (1 x links geneigt, 1 x rechts geneigt) – Achtung: paarweise Abnahme ist wichtig, damit sich die Abnahme nicht um den Ärmel zwirbelt

Fertigstellung:

  • Fäden vernähen
  • Evtl. noch einen Kragen anstricken