selbstgestrickte Weste | ein Hauch im Wind

Auf vielfachen Wunsch kommt hier endlich die Kurzanleitung für die graue selbstgestrickte Weste aus feinstem KidMohair.

Auf den Märkten wurde sie schon viel gelobt und einige haben sich auch schon ans Nachstricken gemacht. Der Schnitt ist supersimpel – und die Kombinationsmöglichkeiten dieses Überziehers sind vielfältig. Vor allem um die Hüften zu kaschieren ist sie sehr gut geeignet. Und wärmen tut sie auch noch.

So sieht das fertige Stück aus.

© Die Maschen zum Glück

Und so wird die selbstgestrickte Weste gemacht. Dazu erst einmal eine Skizze mit den Circa-Maßen.

Es sei schon jetzt gesagt: auch wenn sich das Material nicht gut aufribbeln lässt (oder gerade deswegen) – eine Maschenprobe muss sein um herauszufinden, wieviele Maschen angeschlagen werden müssen. Zu unterschiedlich ist die Maschenprobe je nach persönlicher Stricktechnik (fest oder locker) und der gewählten Nadelstärke. Daher gibt es in der Zeichnung nur Circa-Maße für eine Einheitsgröße, die allerdings locker für eine 42/44 passt.

© Die Maschen zum Glück selbstgestrickte Weste

– gestrickt werden drei Rechtecke, und zwar quer
– das bedeutet: die Zahl der aufgenommenen Maschen beschreibt die LÄNGE der Weste (vor allem im Rücken)
– die Zahl der gestrickten Reihen beschreibt die WEITE (bzw. wie lange die Vorderteile herunterhängen)
– im aktuellen Fall sind die Vorderteile etwas länger (= breiter) als der Rücken
– zusammengenäht werden die beiden Seitennähte jeweils einmal unten und OBEN
– und das ist das Besondere: denn die obere Seitennaht ergibt die Schulternaht – und dadurch fallen die Vorderteile so zipfelig

Diese graue Weste wurde glatt rechts gestrickt, der obere Rand rollt sich von alleine (nach innen). Hier kann man ausprobieren, was einem selbst besser gefällt. Trägt man bspw. die linke Seite nach außen, so rollt sich auch der Kragen in die andere Richtung.

Verstrickt wurden gerade einmal 3 Knäuel = 75 g mit Nadelstärke 6 aus der KidMohair Extraklasse von Atelier Zitron.

Die selbstgestrickte Weste kann offen getragen werden. Aber als Schließe können auch leichte Ohrclipse zum Einsatz kommen, wie hier:
© Die Maschen zum Glück